Indigo lanciert neue Nutrient Use Efficiency-Produkte für gesündere Böden und höhere Gewinne

  • Indigo N Collect und Indigo PK Release verbessern die Bodengesundheit und können beim Anbau von Wintergetreide den Ertrag und die Rentabilität steigern.
  • Reduzieren Sie den Einsatz und die Kosten von Mineraldünger um 30-50 %.
  • Zentraler Bestandteil des Indigo Carbon Portfolios, das Landwirte für die Speicherung von Kohlenstoff im Boden belohnen wird


10. Juni 2020, Basel – Indigo Agriculture hat heute zwei neue Tools für mehr Effizienz bei der Nährstoffnutzung (Nutrient Use Efficiency – NUE) für deutsche Wintergetreidebauern vorgestellt. Diese wurden konzipiert, um die Bodengesundheit zu verbessern und die Rentabilität zu steigern, ohne den Ernteertrag zu schmälern.

 

Indigo N Collect ist ein mikrobielles, bodenbindendes Additiv, das den Bedarf an Stickstoffdünger reduziert. Indigo PK Release ist ein mikrobielles, phosphor- und kaliumaktivierendes Additiv, das den Bedarf an diesen Mineraldüngern reduziert.

In Verbindung mit Satellite Variable Rate (VAR)-Anwendungskarten bieten diese NUE-Produkte eine Reihe von Vorteilen für deutsche Erzeuger von Winterweizen und Wintergerste:

  • Verbesserte Gesundheit, Struktur und Fruchtbarkeit des Bodens und höhere Wasserspeicherkapazität
  • Gleichbleibender oder steigender Ertrag
  • 30-50 % Reduzierung der Ausgaben für synthetische Düngemittel
  • Verbesserte Verfügbarkeit von Nährstoffen
  • Reduzierte Nitratbelastung des Grundwassers

Diese Produkte dürften vor allem für Landwirte interessant sein, in deren Heimatregion der Einsatz von Mineraldünger durch Vorschriften gedeckelt ist. In diesem Fall können Erzeuger von Winterweizen diese Produkte zum Beispiel nutzen, um die Nährstofflücke zu schließen, den Ertrag von 8-10 Tonnen pro Hektar zu halten und gleichzeitig die geltenden Verordnungen zu beachten und die Umwelt zu schonen.

Diese neuen Produkte ermöglichen auch die Einführung regenerativer landwirtschaftlicher Praktiken und bilden einen wichtigen Teil des Portfolios, das 2021 die Einführung von Indigo Carbon in Deutschland unterstützen wird. Dabei handelt es sich um ein neues ökologisches Geschäftsmodell, das die Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid in landwirtschaftlich genutzten Böden agronomisch durchführbar und für die Landwirte finanziell attraktiv macht. Zudem werden sie so in die Lage versetzt, bei der Bekämpfung des Klimawandels eine führende Rolle zu spielen.

Bei der Einführung dieser neuen Produkte sagte Georg Goeres, Leiter Indigo Europe: „Wir freuen uns, den Wintergetreidebauern in Deutschland für diese Herbstsaison Indigo N Collect und Indigo PK Release anbieten zu können. Diese Produkte werden für gesündere Böden und höhere Gewinne sorgen und Landwirten die Chance bieten, mit weniger Chemikalien nachhaltig qualitativ hochwertige Pflanzen zu produzieren, ohne den Ertrag zu reduzieren. Auch den steigenden Anforderungen der Regulierungsbehörden können sie so proaktiv begegnen. Gleichzeitig legen wir damit den Grundstein für die Einführung von Indigo Carbon im kommenden Jahr. Diese Initiative zielt darauf ab, Landwirten finanzielle Anreize dafür zu bieten, durch regenerative landwirtschaftliche Praktiken Kohlendioxid im Boden zu speichern.“

Herbstsaison 2020 - weitere Informationen finden Sie hier. 
Besuchen Sie uns an den SKW Feldtagen

 

Über Indigo 

Indigo verbessert durch den Einsatz natürlicher Mikrobiologie und digitaler Technologien die Rentabilität landwirtschaftlicher Betriebe, die ökologische Nachhaltigkeit und die Gesundheit der Verbraucher. Die wissenschaftlichen Entdeckungen und digitalen Plattformen des Unternehmens kommen Zehntausenden von Landwirten mit einer Fläche von mehreren Millionen Hektar zugute. Indigo arbeitet über die gesamte Lieferkette hinweg und verfolgt das Ziel, Landwirten mithilfe der Natur die Möglichkeit zu bieten, den Planeten nachhaltig zu ernähren. Im Jahr 2019 rief Indigo die globale Terraton-Initiative ins Leben, um eine Billion Tonnen atmosphärisches Kohlendioxid durch landwirtschaftlich genutzte Böden abzubauen.
Indigo steht auf Platz 1 der Disruptor 50-Liste von CNBC und hat seinen Hauptsitz in Boston, Massachusetts. Das Unternehmen unterhält weitere US-Niederlassungen in Memphis, Tennessee, und Research Triangle Park, North Carolina. Weltweit ist Indigo in Buenos Aires, São Paulo und Basel vertreten. Weitere Informationen finden Sie online auf der Seite Über uns oder folgen Sie uns auf Twitter, Instagram und LinkedIn.